Was eine Premiere!


Der erste Swim and Run am Steinberger See liegt hinter uns und dank des gelungenen Probelaufes blicken wir sehr zuversichtlich ins nächste Jahr.

Wir wollten uns auf diesem Weg nochmal bei allen Teilnehmer für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken! Bei allen Sponsoren, Helfern, der Wasserwacht, dem Rettungsdienst, den Döpfer Schulen und nicht zu vergessen dem Didi vom Movin'Ground!! Herzlichen Dank für alles. Ihr habt es erst... möglich gemacht, dass wir überhaupt wieder dran denken können, mehr im Oberpfälzer Seenland zu machen.

Ein herzlicher Glückwunsch geht natürlich auch nochmal an die Sieger. Sebastian Neef auf der Kurzdistanz, Alfred Schwabl auf der Sprintdistanz und Riedl/Siegel vom Wintersportverein Schönsee bei der Staffelwertung!

VIELEN DANK UND BIS 2017

 

Presseberichte:

http://www.onetz.de/steinberg-am-see/sport/swim-und-run-feiert-premiere-neef-siegt-mit-klarem-vorsprung-d1695681.html?cp=Kurationsbox

http://www.mittelbayerische.de/sport/regional/schwandorf-nachrichten/44-athleten-kaempften-um-den-sieg-21527-art1429273.html

 

 

Skiclub setzt weiters Ausrufezeichen: Lena Betzlbacher Oberpfalzmeisterin im Triathlon

Der Ski-Club Schwandorf macht auch im Bereich des Kinder- und Jugendtriathlon erste Erfahrungen und so starteten mit Marius Glaser, Lena und Jonas Betzlbacher die ersten Schwandorfer Nachwuchscracks beim Oberpfälzer Kids Cup.

Lena Betzlbacher profitierte vor allem von ihren Erfahrungen aus dem Leistungsbereich Schwimmen. So konnte sie sich den 2. Platz beim Swim & Run in Weiden (100m Schwimmen/400m Laufen), den 2. Platz beim Triathlon in Amberg (200m Schwimmen/6km Rad/900m Laufen), den 1.Platz in Velburg (100m Schwimmen/5km Rad/1km Laufen) und nach Radsturz den 10. Platz in Waldershof (100m Schwimmen/5km Rad/1km Laufen) erkämpfen. In der Wertung der Schüler B bedeutete dies am Ende die Oberpfalzmeisterschaft.

Marius Glaser musste bereits gegen schon hoch ambitionierte Konkurrenz im Bereich Jugend antreten. Durch seine Willensstärke beim Radfahren und vor allem durch sein läuferisches Talent machte er jeweils viel Zeit gut. Er erkämpfte sich so den 32. Platz beim Triathlon in Weiden (400m Schwimmen/10km Rad/2.5km Laufen), den 5. Platz in Velburg (200m Schwimmen/10km Rad/2.5km Laufen), den 5. Platz beim Piratentriathlon in Amberg (300m Schwimmen/9km Rad/2km Laufen) und den 6. Platz in Waldershof (200m Schwimmen/10km Rad/2km Laufen).

Auch Jonas Betzlbacher durfte die ersten Erfahrungen im Ausdauersport sammeln. Durch einen 2. Platz beim Swim & Run in Weiden (50m Schwimmen/200m Laufen), dem 1. Platz beim Piratentriathlon in Amberg (50m Schwimmen/200m Laufen) und dem 2. Platz beim Kindertriathlon in Waldershof (200m Laufen/1km Radfahren/200m Laufen) setzte er gleich ein erstes Ausrufezeichen.

Für die Neuauflage des Oberpfälzer KidsCup haben sich bereits die nächsten Interessenten gemeldet und man darf gespannt sein, wie die kleine Truppe nächstes Jahr abschneidet, wenn in den einzelnen Bereichen weiter fleißig trainiert wird!

 

Ski-Club beendet Langdistanz mit Erfolg

Am vergangen Wochenende fand die 1. Challenge Regensburg statt. Der Ski-Club Schwandorf schickte am Sonntag bei der Langdistanzveranstaltung die drei Einzelstarter Otto Einbecker, Thomas Thanei und Mattias Schießl ins Rennen. Zusätzlich starteten noch vier Staffeln im Skiclub Trikot.

Das von der Regensburger Top-Triathletin Sonja Tajsich und ihrem Mann veranstaltete Groß-event fand zum ersten Mal unter der Marke „Challenge Family“ in Regensburg statt. In den Jahren 2010 bis 2012 fanden schon Langdistanzen unter dem Label „Ironman“ in Regensburg ihr Zuhause. Die insgesamt vierte Langdistanz in Regensburg bot eine perfekte Kulisse für die rund 1100 Starter. Nach 3,8 km Schwimmen im Guggenberger See bei Neutraubling mussten die Sportler auf das Rad wechseln, um die Strecke mit 180 Kilometern mit insgesamt ca. 1500 Höhenmetern zu bewältigen. Nach einem weiteren Wechsel stand der abschließende Marathon in der Altstadt von Regensburg auf dem Tagesprogramm der Athleten.

Otto Einbecker konnte in Regensburg seine insgesamt zehnte Langdistanz finishen, wohingegen Matthias Schießl nach seinem Debüt über die Königsdisziplin im Triathlon 2013 in Roth zum zweiten Mal über diese Distanz startete. Thomas Thanei konnte in Regensburg zum insgesamt siebten Mal die Ziellinie bei einem Triathlon dieser Distanz überqueren.

Das Schwimmen zum Auftakt der Großveranstaltung fand im Guggenberger See, vor den Toren Regensburgs, statt. Nach einem Start in Wellen, bei dem nur jeweils etwa 200 Sportler mit den gleichen geplanten Schwimmzeiten auf die Strecke gelassen wurden, mussten zwei unterschiedliche Runden im See mit einem Landgang dazwischen absolviert werden. Die drei Schwandorfer Einzelstarter kamen gut mit den nahezu perfekten Bedingungen zurecht. Einbecker kam als erster Schwandorfer nach 1:07:12 aus dem Wasser, gefolgt von Thomas Thanei und Matthias Schießl. Alle drei kamen gut zurecht und hatten somit eine solide Basis für den weiteren Verlauf des Rennens gelegt.

Nach guten Wechseln auf das Fahrrad fanden die Schwandorfer Ausdauersportler schnell ihren Rhythmus. Doch der Wind und die anspruchsvolle Stecke mit rund 1500 Höhenmetern machte den Sportlern zu schaffen. Matthias Schießl hatte zusätzlich technische Probleme mit seiner Kette was ihn mindestens eine viertel Stunde kostete. Auf den Radrunden war Thomas Thanei mit 5:44:35 Stunden der schnellste.

 Erstes Kinder Triathlon-Camp war ein voller Erfolg

Am vergangen Wochenende fand das erste „Kids-Tri-Camp“ des Ski-Club Schwandorf im Freizeitpark MovinGround am Steinberger See statt. Unter Anleitung des Triathlon C-Trainers Christian Betzlbacher konnten die Kinder ab 7 Jahren in den spannenden Triathlon-Sport hineinschnuppern. Neben dem klassischen Training der drei Sportarten Schwimmen, Radfahren und Laufen, standen auch Koordinationsübungen wie Lauf-ABC, Stabilisationstraining oder Rad-Fahrtechniktraining auf dem Programm. Neben dem Sportprogramm konnten die 13 teilnehmenden Kinder ihre Begeisterung für Bewegung auch beim Spielen im Freizeitpark und bei einer Drachenbootfahrt auf dem Steinberger See entdecken. Nächstes Jahr wollen die Verantwortlichen das Camp wieder am zweiten Ferienwochenende der Sommerferien veranstalten, um den Kindern spielerisch und kindgerecht den Triathlon-Sport näherzubringen.

 

 

 Silvia Greger sechste deutsche Meisterin auf der Langdistanz

Am vergangen Sonntag konnte Silvia Greger vom Ski-Club Schwandorf mit herausragenden Ergebnissen den Ironman Frankfurt finishen. Das zweitwichtigste Rennen der Ironman-Veranstalter nach der Weltmeisterschaft auf Hawaii fand nun zum 15.Mal in der Main-Metropole statt und bot für rund 3.000 Starter eine perfekte Kulisse bei perfekten Triathlonwetter. Die hessische Hauptstadt beherbergte auch in diesem Jahr wieder die Europameisterschaften sowie die Deutschen Meisterschaften auf der Langdistanz. Nach 3,8 km Schwimmen im Langener Waldsee mussten die Sportler auf das Rad wechseln um dort zwei Runden von je 90 Kilometern rund um Frankfurt am Main zu bewältigen. Nach einem weiteren Wechsel stand der abschließende Marathon auf dem Tagesplan der Athleten.

Die Schwandorferin Silvia Greger wählte in dieser Saison das Rennen in Frankfurt zu ihrem Saisonhighlight und bestritt somit nach 2013 in Roth zum zweiten Mal eine Langdistanz. Greger konnte nach einer Verletzung am Fuß im Herbst 2015 mit einer mehrwöchigen Laufpause in die siebenmonatige Vorbereitung auf das Event am vergangen Sonntag starten.